der Schattenläufer Folge 5

avatar
Michael Grassl
avatar
Erdenstern

Dieses Mal beschäftigen wir uns mit der sagenhaften, mystischen Vorgeschichte von Shadowrun: Earthdawn!

Obwohl es inzwischen nicht mehr auf den ersten Blick erkennbar ist, haben die beiden Systeme mehr als nur ihre Geburtsstätte bei FASA gemeinsam. In dieser Folge gehe ich auf das so genannte Crossover ein.

Viel Spaß damit!

6 thoughts on “der Schattenläufer Folge 5

  1. Moin!
    Ich habe diesen Podcast schier verschlungen. Ich wusste durchaus von der Vorgeschichte Shadowruns in Form von Earthdawn, hatte auch irgendwann mal ein Earthdawn Buch in der Hand, hatte das System aber weder intensiv gelesen noch bespielt.
    Vielen Dank für diese tieferen Einsichten. Ich habe damals auch den Harlekin als Spieler genießen können und deinen Podcast nochmals zum Anlass genommen, in die Bücher noch mal reinzulesen.
    Sehr cool gemacht, tolle Wissensvermittlung, und auch wenn sich das im aktuellen Metaplot so nicht mehr wiederfindet, ist es doch eine herrliche Quelle der Inspiration für neue Shadowruns.

    Zu deiner Frage, wie man diese Verbindung mit der, ich nenne sie einfach mal alten Welt, in einen Shadowrun implementieren kann:

    1. Huch, das wollte ich noch nicht abschicken.
      Also, meine Idee für eine Implementierung in Shadowrun:

      Die Runner erhalten den Auftrag, in das Langbett Kleinekneter Steine 1 in Westfalen in der Nähe von Wildeshausen einzudringen. Bei dieser Stätte handelt es sich um eine Megalithenanlage aus der Jungsteinzeit, welche mittlerweile jedoch unter ständiger Beobachtung des Kirchenstaats Westphalens steht.

      Im Langbett Kleinekneter Steine 1 sollen die Runner einen zentralen Steinen in der Anlage, einen der Altarsteine, mittig spalten um aus dem inneren des Steines ein Objekt zu bergen.

      Bei diesem Objekt handelt es sich um ein Relikt aus der Alten Zeit, dem letzten Hoch der Magie. Der Stein selbst schirmt es vor dem Askennen ab – aber sobald der Stein zerbrochen ist, wird es astral sehr stark sichtbar.

      Dieses Objekt sollen sie dann aus Westfalen herausbringen und ihrem Kontaktmann in Hamburg übergeben.

      Bei diesem Run bieten sich dann verschiedenste Gegenspieler an.
      – Die Organisationen des Kirchenstaats Westfalen, vielleicht sogar die Inquisition
      – Druiden / Hexenzirkel, welche die Stätte als Heilig betrachten, die Kontrolle durch den Kirchenstaat ablehnen – aber gleichsam natürlich auch sehr etwas gegen den Plan der Spieler haben, da einen Stein zu zerstören
      – Geheimbünde / Logen, welche durch Watcher / Geister erfahren, was dort geschieht und das ominöse vermeintlich stark mächtige Objekt an sich bringen wollen
      – Im Zweifel: Ein Drache, welcher weiß, was dort verborgen liegt – und nicht will, dass es enthüllt wird.

      … um nur einige mögliche Ansätze zu bieten.

      Dammich, die Idee ist gut … ich glaube das schreibe ich mal zusammen *lach*

      Soweit dazu,
      dir eine schöne Woche!

      Christian

      1. Das ist so ne typische Archäologen-Idee ^^
        Ne, gefällt mir. Das schönste daran: Es deutet sich an, dass es in der Vergangenheit „was anderes“ gab, als bisher gedacht, ohne irgendwelche Fakten zu bringen. Der Hook ist gelegt und die SL sieht, ob die Spieler anbeißen oder nicht. Nachfolgend kann man das Thema ausbauen oder eben fallen lassen.

  2. Vielen, lieben Dank für diese Mörderarbeit und die großartige Recherche. Ich glaube, ich werde versuchen daraus ein Transkript zu erstellen, dann könnte man sich das ausdrucken und ins Buch packen

  3. Großartige Folge! Unheimlich interessant, wie Du die vielen Bezüge zwischen Vierter und Sechster Welt aufdröselst und Parallelen wie auch Unterschiede herausarbeitest. Hab Earthdawn selbst nie gespielt, kannte das Setting nur von Freunden bzw. indirekt über Shadowrun (haben damals als Jugendliche mit 2.01D angefangen). Da bieten sich echt eine Menge Anknüpfungspunkte für Kampagnen, die die Lore beider Welten verknüpfen … Danke für diesen Überblick!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner